Was Sie wissen müssen

Als gemeinnütziger Verein bietet die Krebsliga Freiburg (KLF) Betroffenen gratis konkrete, individuell abgestimmte Hilfe in einem vertraulichen Rahmen an durch:

  • Administrative und/oder psychosoziale Unterstützung
  • Begleitung bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz (Job-Coaching)
  • Direkte Finanzhilfe

 

Die KLF ist ein vom Kanton Freiburg anerkannter Verein. Die Mitarbeitenden sind in beiden Sprachen im gesamten Kanton aktiv. Die Beratungen finden zuhause, in den Büros in Freiburg, Bulle, Murten und Düdingen sowie in der Permanence im HFR statt.

 

Der Verein KLF begleitet Sie während der ganzen Zeit der Krankheit in diesen fünf Bereichen:

  • Prävention
  • Erkennung
  • Beratung und Unterstützung
  • Palliativpflege
  • Krebsregister (Erfasst alle Daten über Krebs)

 

Die KLF wird grösstenteils durch Spenden und und Subventionen finanziert. Die Zewo-Zertifizierung der KLF gewährleistet die Verwendung der Spenden entsprechend den Zielen des Vereins. Dank dem Label kommt jeder Franken den Betroffenen und deren Angehörigen zugute. Das Geld hilft ihnen, die Schwierigkeiten zu meistern, die eine Krebsdiagnose hervorruft. Jede Spende über hundert Franken kann man von den Steuern abziehen.

 

Die Krebsliga Schweiz ist unser politisches Sprachrohr. Sie unterstützt die Kantonssektionen. Die Krebsliga Schweiz begleitet selber jedoch keine von Krebs betroffenen Personen. Das machen ausschliesslich die kantonalen Krebsligen.

Die Stiftung Krebsforschung Schweiz finanziert Projekte, die zur Verbesserung von Behandlungen und zur Krebsprävention dienen. Die Begleitung von Personen, die an Krebs erkrankt sind, übernehmen ausschliesslich die kantonalen Krebsligen.

 

mehr Informationen